Call to Action: Petition an den Bundestag mitzeichnen!

Es ist 2 Minuten vor Zwölf, um gegen die sachgrundlose Enteignungs- und Kriminalisierungsorgie des Gesetzentwurfes zur Änderung des Waffengesetzes vorzugehen. In beispielloser Weise wird darin unser UNESCO-geschützter Sport durch das CSU-geführte Bundesinnenministerium angegriffen. Wenn die Änderungen greifen sollten, wird der Schießsport in seiner jetzigen Form nicht mehr möglich sein. Schaut hierzu auch diesen Blogbeitrag. Der Bundestag hat sich geweigert, die letzte Petition gegen dieses Gesetz anzunehmen, da sie nicht auf den Seiten des Bundestages selbst eingereicht worden sei. Daher ist es wichtig, dass nunmehr diese neue Petition breite Unterstützung findet und die Mindestunterzeichnerzahl von 50.000 schnell erreicht. Bitte werdet umgehend tätig. Die Zeit drängt! Nutzt bitte den unten stehenden Link. (RL)

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_11/_02/Petition_100913.html